Investment Institute
Wöchentlicher Marktkommentar (Take 2)

US-BIP aufwärts korrigiert, EZB-Protokoll offenbart Inflationssorgen, Euro schwächelt

  • 29 August 2022 (3 Minuten Lesezeit)

Alles Wichtige auf einen Blick

Mit einem Rückgang um 0,6% anstelle von 0,9% ist die US-Wirtschaft im 2. Quartal weniger stark geschrumpft als zuvor geschätzt. Aufwärts revidiert wurden der private Konsum sowie die Lagerinvestitionen der Unternehmen. Dennoch bestätigen die Zahlen eine so genannte technische Rezession, also zwei aufeinander folgende Quartale mit rückläufiger Wirtschaftsleistung. Zugleich verzeichnete der vorläufige US-Einkaufsmanagerindex vor dem Hintergrund der Konjunkturabkühlung einen Rückgang von 47,7 Punkten im Juli auf ein 27-Monats-Tief von 45 Zählern im August. US-Präsident Joe Biden wies Behauptungen, die US-Wirtschaft befinde sich in der Rezession, unlängst jedoch mit der Begründung zurück, dass es Signale für eine Verbesserung gäbe.

Nachrichten aus aller Welt

Die hohe Inflation, die schwächere Konjunktur und Lieferengpässe aufgrund der Ukraine-Krise belasten dem Protokoll der jüngsten Sitzung der Europäischen Zentralbank (EZB) zufolge „den Ausblick für die zweite Jahreshälfte 2022 und darüber hinaus erheblich“. Für Auftrieb sorgen indes die Öffnung der Wirtschaft nach den COVID-19-Lockdowns sowie die gute Arbeitsmarktlage. Die EZB hob ihren Leitzins im Juli um 50 Basispunkte (Bp.) an, wobei einige Mitglieder des EZB-Rats „angesichts der drohenden Rezessionsrisiken“ für eine Erhöhung um lediglich 25 Bp. plädierten. Zudem wurde die Befürchtung geäußert, dass die Euro-Abwertung die Inflation anheizen könnte – letzte Woche fiel die Gemeinschaftswährung auf ein 20-Jahres-Tief gegenüber dem US-Dollar, wertete anschließend aber wieder etwas auf.

Zahl im Fokus: 100%

Chinas größte Börse hat ihre Regeln zu grünen Anleihen verschärft, um Greenwashing zu unterbinden und das Vertrauen der Anleger in die Integrität dieser Anlagen zu stärken. Wie aus Berichten hervorgeht, müssen die Erlöse aus grünen Anleihen, die an der Shanghai Stock Exchange gehandelt werden, künftig zu 100% in grüne Projekte fließen. Zuvor waren nur 70% vorgeschrieben. Dieser Vorstoß steht mit den neuen chinesischen Grundsätzen zu grünen Anleihen im Einklang, die Ende Juli von der Wertpapieraufsicht der Volksrepublik in Kraft gesetzt wurden. Letztes Jahr wurden grüne chinesische Anleihen mit 109,5 Mrd. US-Dollar Volumen emittiert. Nach Berechnungen der Climate Bonds Initiative entsprachen jedoch nur rund 60% davon weltweiten Standards für diese Anleihenklasse.

Wissenswertes: OPEC+

Ein Bündnis aus Rohöl-Förderländern und eine Erweiterung der Organisation der erdölexportierenden Länder (OPEC). Die OPEC+, die über 90% der weltweit nachgewiesenen Ölreserven repräsentiert, koordiniert die Förderpolitik ihrer Mitglieder, um die globalen Ölmärkte stabil zu halten. Letzten Dienstag schnellten die Ölpreise um nahezu 4% in die Höhe, nachdem sich der saudi-arabische Energieminister für eine Drosselung der Fördermengen der OPEC+ zur Stützung der Preise ausgesprochen hatte. Im weiteren Wochenverlauf ließen Befürchtungen, dass steigende US-Zinsen die Nachfrage schwächen könnten, die Preise wieder nachgeben.

Woche

Am Dienstag werden mehrere Euroraum-Kennzahlen veröffentlicht, etwa zum Wirtschaftsklima, zur Stimmung in der Industrie und im Dienstleistungssektor sowie endgültige Daten zum Verbrauchervertrauen im August. Am Mittwoch folgen die vorläufigen Inflationsdaten der Währungsunion für August sowie Zahlen zum Wirtschaftswachstum im 2. Quartal aus Indien und Kanada. Einkaufsmanagerindizes für China, Japan, den Euroraum, Kanada und die USA sowie die Juli-Arbeitslosenquote des Euroraums werden am Donnerstag vorgestellt. Am Freitag schließlich geben die USA neue Arbeitsmarktdaten bekannt. 

Ähnliche Artikel

Wöchentlicher Marktkommentar (Take 2)

Fed und Bank of England erhöhen Zinsen, Euroraum-Inflation auf Rekordniveau

  • von AXA IM Investment Institute
  • 07 November 2022 (5 Minuten Lesezeit)
Wöchentlicher Marktkommentar (Take 2)

EZB erhöht Leitzins erneut, US-Wirtschaftswachstum legt wieder zu

  • von AXA IM Investment Institute
  • 31 Oktober 2022 (5 Minuten Lesezeit)
Wöchentlicher Marktkommentar (Take 2)

EZB-Protokoll spiegelt Angst vor hartnäckiger Inflation, OPEC+ plant Förderkürzung

  • von AXA IM Investment Institute
  • 10 Oktober 2022 (5 Minuten Lesezeit)

    Rechtliche Hinweise

    Die Informationen dieser Internetseite richten sich an Anleger mit Sitz in der Schweiz.

    Für die unberechtigte Nutzung der Internetseite übernimmt AXA Investment Managers Schweiz AG (AXA IM) keine Haftung.

    Diese Webseite dient ausschliesslich Werbe- und Informationszwecken. Die publizierten Informationen und Meinungsäusserungen werden ausschliesslich zum persönlichen Gebrauch bereitgestellt. Die in diesem Dokument von AXA IM zur Verfügung gestellten Informationen, Daten, Zahlen, Meinungen, Aussagen, Analysen, Prognose- und Simulationsdarstellungen, Konzepte sowie sonstigen Angaben beruhen auf unserem Sach- und Kenntnisstand zum Zeitpunkt der Erstellung und können jederzeit und ohne vorherige Ankündigung geändert werden.

    AXA Investment Managers Schweiz AG übernimmt keine Gewährleistung (weder ausdrücklich noch stillschweigend) für Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der publizierten Informationen und Meinungsäusserungen. AXA Investment Managers Schweiz AG ist insbesondere nicht verpflichtet, nicht mehr aktuelle Informationen zu entfernen bzw. diese ausdrücklich als solche zu kennzeichnen. Soweit die in diesem Dokument enthaltenen Daten von Dritten stammen, übernimmt AXA IM für die Richtigkeit, Vollständigkeit, Aktualität und Angemessenheit dieser Daten keine Gewähr, auch wenn nur solche Daten verwendet werden, die als zuverlässig erachtet werden.

    Die Angaben auf der Internetseite der AXA Investment Managers Schweiz AG stellen weder Entscheidungshilfen für wirtschaftliche, rechtliche, steuerliche oder andere Beratungsfragen dar, noch dürfen allein aufgrund dieser Angaben Anlage- oder sonstige Entscheidungen gefällt werden.  Vor jeder Investitionsentscheidung sollte eine ausführliche und an der Kundensituation ausgerichtete Beratung erfolgen.

    Die Wertentwicklung der Vergangenheit bietet keine Gewähr und ist kein Indikator für zukünftige Anlageergebnisse und/oder die zukünftige Wertentwicklung oder Rendite einer Anlage. Wert und Rendite einer Anlage können steigen oder fallen und werden nicht garantiert.

    AXA Investment Managers Schweiz AG