Investment Institute
Wöchentlicher Marktkommentar (Take 2)

Abwärtskorrektur für Weltwirtschaftswachstum 2024, Aufwärtskorrektur für US-Wachstum im 3. Quartal

  • 04 Dezember 2023 (3 Minuten Lesezeit)

Alles Wichtige auf einen Blick

2024 erwarten uns ein weiterer Rückgang der Inflation, nur kleinere Zinssenkungen und ein nachlassendes Weltwirtschaftswachstum, so der Ausblick auf das Jahr 2024 von AXA IM. Insgesamt gehen wir von einem BIP-Wachstum um 2,8% aus. Das ist weniger als die für das laufende Jahr erwarteten 3,0%. 2025 dürften unserer Ansicht wieder 3,0% erreicht werden. In unserem Ausblick erläutern wir, warum für Anleger trotz der vielfältigen Herausforderungen Grund zu Optimismus besteht. Der Anstieg der Anleiherenditen auf Mehrjahreshochs spricht für mögliche hohe Gesamtrenditen in dieser Anlageklasse. Zugleich könnten Anleger in dem Fall, dass Zinsen und Renditen wieder zurückgehen – und die Konjunktur weiter anzieht – von einer Fortsetzung der bereits im laufenden Jahr positiven Dynamik am Aktienmarkt profitieren.

Nachrichten aus aller Welt

Die US-Wirtschaft ist im 3. Quartal sogar noch kräftiger gewachsen als ursprünglich angenommen. So legte das BIP um 5,2% p.a. zu und fiel damit höher aus als zuvor mit 4,9% geschätzt. Höhere Staatsausgaben haben zu diesem Aufwärtstrend beigetragen. Dem standen jedoch schwächere Konsumausgaben gegenüber. Sie wurden von 4,0% auf 3,6% abwärts revidiert. Die kanadische Wirtschaft ist im 3. Quartal um 1,1% p.a. geschrumpft, wobei das Land nach der Aufwärtskorrektur seines Wachstums im 2. Quartal auf 1,4% knapp an einer Rezession vorbeischrammte. Unterdessen ging die Jahresinflation im Euroraum im November unerwartet deutlich auf 2,4% zurück (nach 2,9% im Oktober), sodass das Inflationsziel der Europäischen Zentralbank von 2,0% wieder in Reichweite rückt.

Zahl im Fokus: 298 Milliarden Dollar

Auf 298 Mrd. US-Dollar belief sich der weltweite Online-Umsatz während der diesjährigen Cyber-Woche – dem bei Schnäppchenjägern beliebten Zeitraum rund um den Black Friday und den Cyber-Montag. Der diesjährige Gesamtumsatz übertraf die rund 281 Mrd. US-Dollar des Jahres 2022 um 6%, wobei der Zuwachs hauptsächlich auf grössere Bestellmengen und nicht auf die Inflation zurückzuführen war, wie Daten von Salesforce belegen. Ein Grund für den Umsatzwachstum war die künstliche Intelligenz (KI). So wurden am Black Friday und am Cyber-Montag Ausgaben im Volumen von 51 Mrd. US-Dollar von KI-Funktionen wie gezielten Angeboten, Produktempfehlungen und generativen KI-Chat-Angeboten beeinflusst. Technologie ist generell ein Umsatzmotor: 79% des E-Commerce-Datenverkehrs während der Cyber-Woche verlief über Mobiltelefon. 2022 waren es 76%.

Wissenswert

Fonds zum Ausgleich von Klimaschäden – Die Delegierten auf dem Klimagipfel der Vereinten Nationen COP28 haben sich darauf verständigt, den vorgeschlagenen „Fonds zum Ausgleich von Klimaschäden und -verlusten“ zu finanzieren, um Entwicklungsländer bei der Bewältigung der Folgen des Klimawandels zu unterstützen. Für den Anfang flossen insgesamt über 400 Mio. US-Dollar in diesen Topf – darunter 245 Mio. US-Dollar von der Europäischen Union einschliesslich 100 Mio. US-Dollar von Deutschland. Auch der COP28-Gastgeber, die Vereinigten Arabischen Emirate, sagten 100 Mio. US-Dollar zu. Grossbritannien, die USA und Japan versprachen ebenfalls, sich an der Finanzierung zu beteiligen. Einer Schätzung der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung zufolge sind jedoch über 2 Bio. US-Dollar nötig, um den am stärksten gefährdeten Teilen der Welt zu helfen. Der Fonds war auf der COP27 aufgelegt worden, ohne dass man sich auf die Finanzierungsdetails geeinigt hatte.

Das bringt die Woche

Endgültige Einkaufsmanagerindizes (PMIs) für November für China, den Euroraum und die USA werden am Dienstag veröffentlicht. Am Mittwoch publizieren die USA Daten zu ihren Im- und Exporten und die kanadische Notenbank gibt ihren jüngsten Zinsentscheid bekannt. Am Donnerstag stellt der Euroraum seine dritte Schätzung für das BIP-Wachstum im 3. Quartal sowie aktualisierte Arbeitsmarktzahlen vor. Chinas Im- und Exportzahlen laufen am Donnerstag über die Ticker. Am Freitag kommen aus Japan endgültige Zahlen zu seinem BIP-Wachstum im 3. Quartal und im Laufe des Wochenendes wird China seine November-Inflationsrate mitteilen.

Drei Dinge, auf die Asien-Investoren 2023 achten sollten
Asset Class Views

Drei Dinge, auf die Asien-Investoren 2023 achten sollten

  • by Ecaterina Bigos
  • 09 Januar 2023 (5 Minuten Lesezeit)
Investment Institute
US-High-Yield: Was 2024 in verschiedenen Konjunkturszenarien wichtig ist
Macroeconomics

US-High-Yield: Was 2024 in verschiedenen Konjunkturszenarien wichtig ist

  • by AXA Investment Managers
  • 21 Februar 2024 (5 Minuten Lesezeit)
Investment Institute
US-Inflation geht zurück, Japan rutscht in die Rezession
Macroeconomics Weekly Market Update

US-Inflation geht zurück, Japan rutscht in die Rezession

  • by AXA Investment Managers
  • 19 Februar 2024 (3 Minuten Lesezeit)
Investment Institute

    Rechtliche Hinweise

    Die Informationen dieser Internetseite richten sich an Anleger mit Sitz in der Schweiz.

    Für die unberechtigte Nutzung der Internetseite übernimmt AXA Investment Managers Schweiz AG (AXA IM) keine Haftung.

    Diese Webseite dient ausschliesslich Werbe- und Informationszwecken. Die publizierten Informationen und Meinungsäusserungen werden ausschliesslich zum persönlichen Gebrauch bereitgestellt. Die in diesem Dokument von AXA IM zur Verfügung gestellten Informationen, Daten, Zahlen, Meinungen, Aussagen, Analysen, Prognose- und Simulationsdarstellungen, Konzepte sowie sonstigen Angaben beruhen auf unserem Sach- und Kenntnisstand zum Zeitpunkt der Erstellung und können jederzeit und ohne vorherige Ankündigung geändert werden.

    AXA Investment Managers Schweiz AG übernimmt keine Gewährleistung (weder ausdrücklich noch stillschweigend) für Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der publizierten Informationen und Meinungsäusserungen. AXA Investment Managers Schweiz AG ist insbesondere nicht verpflichtet, nicht mehr aktuelle Informationen zu entfernen bzw. diese ausdrücklich als solche zu kennzeichnen. Soweit die in diesem Dokument enthaltenen Daten von Dritten stammen, übernimmt AXA IM für die Richtigkeit, Vollständigkeit, Aktualität und Angemessenheit dieser Daten keine Gewähr, auch wenn nur solche Daten verwendet werden, die als zuverlässig erachtet werden.

    Die Angaben auf der Internetseite der AXA Investment Managers Schweiz AG stellen weder Entscheidungshilfen für wirtschaftliche, rechtliche, steuerliche oder andere Beratungsfragen dar, noch dürfen allein aufgrund dieser Angaben Anlage- oder sonstige Entscheidungen gefällt werden.  Vor jeder Investitionsentscheidung sollte eine ausführliche und an der Kundensituation ausgerichtete Beratung erfolgen.

    Die Wertentwicklung der Vergangenheit bietet keine Gewähr und ist kein Indikator für zukünftige Anlageergebnisse und/oder die zukünftige Wertentwicklung oder Rendite einer Anlage. Wert und Rendite einer Anlage können steigen oder fallen und werden nicht garantiert.

    AXA Investment Managers Schweiz AG