Investment Institute
Technologie

Schneller in die Zukunft: Wie KI das Metaversum und sein Investmentpotenzial vorantreibt

  • 09 Oktober 2023 (5 Minuten Lesezeit)

Im Überblick:

  • Die generative KI vereinfacht die Entwicklung von Inhalten für das Metaversum und beschert Unternehmen aus vielen Branchen neue Chancen.
  • Dadurch steigt auch die Nachfrage nach Dienstleistungen von jenen Unternehmen, die die Grundlagen für das Metaversum bereitstellen.
  • Wir halten Sektoren, die in direktem oder auch nur in indirektem Zusammenhang mit dem Metaversum stehen, für interessant, weil wir am Anfang eines langfristigen Trends stehen.

Im Metaversum kommen reale und virtuelle Welten zusammen. Von einer vollständigen immersiven Erfahrung mögen wir noch ein Stück entfernt sein, aber die Zukunft kommt schneller, als man vielleicht denkt. Die grossen Fortschritte der generativen Künstlichen Intelligenz (KI) allein im letzten Jahr haben die Veränderungen der Art, wie wir arbeiten und unsere Freizeit verbringen, beschleunigt. 

KI ist die Grundlage eines immersiveren, inklusiveren Metaversums und eröffnet Unternehmen, Verbrauchern und Investoren neue Möglichkeiten.

Durch das Metaversum können Nutzer in digitalen Räumen miteinander agieren. Dort können wir einkaufen, Freunde treffen, arbeiten oder sogar ein Konzert in Echtzeit sehen – in einer Qualität, wie es sie bislang nicht gab.

Bis 2030 dürfte das Metaversum bis zu 5 Billionen US-Dollar Werte generieren. Das entspricht etwa der Wertschöpfung von Japan, der drittgrössten Volkswirtschaft der Welt.1 KI ist schon heute eine wichtige Grundlage für das Metaversum, aber die jüngsten Entwicklungen der generativen KI gehen noch einen erheblichen Schritt weiter. Heute lassen sich Ideen schneller und einfacher in sehr realistische Inhalte und Erfahrungen verwandeln.

Für Unternehmen und Investoren ist das ein grosser Fortschritt. Beispielsweise können Anbieter von Onlinespielen immer ausgefeiltere und realistischere Spiele und Welten entwickeln, für Verbraucher noch interessanter werden und mehr Umsatz erzielen. Neue Möglichkeiten gibt es nicht nur für den professionellen Bereich. Der Entwickler Roblox, der Spielern auch die Gestaltung und Programmierung und Nutzung von Spielen ermöglicht, die von anderen entwickelt wurden, möchte, dass jeder Spieler ein Entwickler sein und seine Kreativität umsetzen kann. Letztes Jahr haben die auf seiner Plattform aktiven Entwickler 624 Millionen US-Dollar verdient. Dieses Jahr sollen es 800 Millionen werden, was zum Wachstum der gesamten Metaversum-Industrie beiträgt.2

Image

Vorteile für Unternehmen

Aber das Metaversum ist mehr als nur Spiele. Es reicht bis in die Pflege sozialer Kontakte und die Arbeitswelt hinein. Und auch Unternehmen, die wie Halbleiterhersteller, Netzwerkausrüster, Cybersicherheitsfirmen und Zahlungsabwickler die für das Metaversum notwendige Technologie ermöglichen, profitieren davon.

Beispielsweise können Unternehmen, die digitale Zwillinge (digitale Kopien echter Objekte oder Orte) erstellen, um Produkte in einem strukturierteren, sichereren und reaktionsschnelleren Umfeld zu entwickeln oder zu verändern, diese Prozesse mit dem Einsatz generativer KI beschleunigen und noch effizienter machen.

Nach einer Studie von McKinsey & Company konnten einige Nutzer die Produktentwicklung um enorme 50% verkürzen. Andere berichteten, dass Produkte, die zunächst als digitale Zwillinge entwickelt wurden, bei ihrer echten Produktion 25% weniger Qualitätsmängel aufwiesen.3

Es gibt unendlich viele Anwendungsmöglichkeiten für digitale Zwillinge, von Tests von Autoteilen in Unfallszenarien bis zum Engagement von Siemens im UNESCO-Biosphärenreservat North Devon. In Kombination mit Aussensensoren, die Daten wie Bodenqualität und Wasserstände messen, ermöglicht diese KI-Simulation eines Flussdeltas im Südosten Englands Experten, Lösungen für Probleme wie Hochwasserrisiken und Bodendegradation zu finden.4

Auch im Gesundheitssektor lassen sich die Möglichkeiten des Metaversums nutzen. Beispielsweise könnten sich Patienten mit Virtual-Reality-Headsets mit einem Arzt lebensechter und effektiver austauschen als per Telefon.  Generative KI kann zudem helfen, Patientenakten schneller zu aktualisieren, was Ärzten Zeit sparen würde, und digitale Zwillinge können bei der Diagnose von Krankheiten helfen oder Übungsobjekte für Operationen sein.

In anderen Branchen könnten Unternehmen mit KI im Metaversum umfassender, schneller und besser auf sich ändernde Kundenwünsche reagieren, indem sie das Verbraucherverhalten analysieren, und ihnen sowohl individuellere Erfahrungen als auch innovativere Produkte und Leistungen bieten.  Ein Beispiel hierfür ist Snap, die Muttergesellschaft der Social-Media-Plattform Snapchat, die seit Kurzem Einzelhändlern Augmented-Reality- und KI-Tools anbietet, mit denen Kunden Kleidung und Accessoires virtuell anprobieren können. Das könnte zu einer engeren Markenbindung und zu höheren Umsätzen führen.5

Image

Erweiterung der Grundlagen

Das Wachstum des Metaversums erfordert riesige Mengen neuer Inhalte. In der Vergangenheit war genau dies aufgrund von Zeit- und Arbeitskräftemangel das Problem. Mit generativer KI kann jeder seine guten Ideen umsetzen. Und professionelle Nutzer können sie die standardisierten Stufen des Designprozesses erledigen lassen, während sie selbst sich mit anderen wichtigen Dingen befassen. 

Hinter all dem stehen Technologieunternehmen wie Nvidia, Marvell, Synopsys, TSMC und ASML, die die Grundlagen und die Infrastruktur für diese Plattformen liefern. Da das Metaversum und seine virtuellen Welten immer komplexer werden, müssen auch die Chips immer mehr leisten können. Dadurch entstehen eine neue Nachfrage und möglicherweise neue Investmentchancen bei Halbleiterherstellern.

Zudem benötigt die wachsende Branche mehr Infrastruktur, sodass viel in Einrichtungen wie Rechenzentren zur Unterbringung von Computerservern investiert werden könnte.  In den USA ist die Vermietung von Rechenzentren auf Rekordniveau, wobei die Betreiber einen Aufschlag für die Kapazität verlangen können.6

Aber wenn das Metaversum wächst, werden auch mehr Unternehmen und Menschen dort präsent sein wollen, sodass die Kosten für alles, von tragbaren Geräten für den privaten Gebrauch bis zu Infrastrukturdienstleistungen, sinken werden, was wiederum das Wachstum weiter beschleunigen dürfte. Die Vergangenheit bietet uns hierzu ein Beispiel: Mit der Verbreitung von Onlinespielen sind die Stückkosten von Grafikprozessoren (GPUs) enorm zurückgegangen. Zudem bedeuten mehr Nutzer auch mehr Inhalte.

Ein integrierteres Metaversum

Unternehmen überschreiten immer häufiger die Grenzen zwischen Spielen, sozialen Netzwerken und Arbeit, weil das Metaversum immer integrierter und umfassender wird. Früher bestand es aus voneinander getrennten Bereichen. Beispielsweise stellte Apple kürzlich sein Mixed-Reality-Headset „Vision Pro“ als einen „revolutionären dreidimensionalen Computer“ vor. Die ersten Geräte sollen Anfang 2024 an den Markt kommen.7 Vision Pro wird KI und Augmented Reality nutzen, um digitale Inhalte mit der realen Welt zu verknüpfen. Das könnte jeden Raum zu einer kinoähnlichen Erlebniswelt machen, in der man über einen lebensgrossen Avatar mit anderen kommuniziert oder an einem Computer mit einem unendlichen Bildschirm arbeitet und so Projekte auf eine völlig neue Art visualisieren kann.

Auch Unity, ein Softwareanbieter für 3D-Inhalte in Echtzeit, ist in der Spielebranche sehr bekannt. Aber das Unternehmen verstärkt auch seine Aktivitäten in anderen Sektoren wie Fertigung, Energie und Einzelhandel und ermöglicht hier Firmen die Nutzung seiner Dienste, um etwa digitale Zwillinge, Fabriksimulationen oder virtuelle Läden zu erstellen.8

Wir gehen davon aus, dass durch das Wachstum des Metaversums die Nachfrage nach Produkten und Leistungen von Unternehmen mit direkter oder indirekter Verbindung zum Metaversum enorm steigen könnte. Aus unserer Sicht werden viele Technologieunternehmen, die sich mit dem Metaversum befassen, wenn auch häufig neben anderen Geschäftsbereichen, Innovationsführer sein, die Trends und die Verbrauchernachfrage verändern. Dadurch dürfte ihr Gewinnpotenzial steigen, was wiederum langfristige Investmenterträge zur Folge haben könnte. 

Wir sind nach wie vor überzeugt, dass wir erst am Anfang stehen und bislang nur einen Bruchteil des Potenzials des Metaversums nutzen. Aber da es – auch dank KI – immer immersiver und integrierter wird, wird es in fast allen Bereichen unseres Lebens und unserer Arbeit für Chancen sorgen. 

  • VmFsdWUgY3JlYXRpb24gaW4gdGhlIG1ldGF2ZXJzZSB8IE1jS2luc2V5
  • R2VuZXJhdGl2ZSBBSSBvbiBSb2Jsb3g6IE91ciBWaXNpb24gZm9yIHRoZSBGdXR1cmUgb2YgQ3JlYXRpb24gLSBSb2Jsb3ggQmxvZywgMTcuIEZlYnJ1YXIgMjAyMyAvIE91ciBWaXNpb24gZm9yIHRoZSBSb2Jsb3ggRWNvbm9teSAtIFJvYmxveCBCbG9nLCAxOC4gSnVsaSAyMDIzLg==
  • RGlnaXRhbCB0d2luczogVGhlIGtleSB0byBzbWFydCBwcm9kdWN0IGRldmVsb3BtZW50IHwgTWNLaW5zZXk=
  • U21hcnQgQmlvc3BoZXJlIC0gQmlvc3BoZXJlIEZvdW5kYXRpb24=
  • QVJFUyAtIEFSIEVudGVycHJpc2UgU2VydmljZXMgKHNuYXAuY29tKQ==
  • UmVwb3J0czog4oCcVHN1bmFtaeKAnSBvZiBBSSBEZW1hbmQgRHJpdmVzIFJlY29yZCBEYXRhIENlbnRlciBMZWFzaW5nIHwgRGF0YSBDZW50ZXIgRnJvbnRpZXI=
  • SW50cm9kdWNpbmcgQXBwbGUgVmlzaW9uIFBybzogQXBwbGXigJlzIGZpcnN0IHNwYXRpYWwgY29tcHV0ZXIgLSBBcHBsZSAoVUsp
  • VW5pdHkgVGVjaG5vbG9naWVzIC0gVW5pdHkgUmVsZWFzZXMgVW5pdHkgSW5kdXN0cnksIEFuIE9wdGltaXplZCBPZmZlcmluZyBGb3IgRW50ZXJwcmlzZXMgQnVpbGRpbmcgUmVhbC1UaW1lIDNEIEV4cGVyaWVuY2Vz

Ähnliche Artikel

Technologie

Die USA etablieren sich als Innovationszentrum für Technologie

  • von Tom Riley, Pauline Llandric, and others
  • 29 Mai 2024 (5 Minuten Lesezeit)
Technologie

Technologieaktien: Mögliche Fortsetzung des KI-getriebenen starken Aufschwungs

  • von Chris Iggo
  • 30 Januar 2024 (5 Minuten Lesezeit)
Technologie

Enormes Wachstum des Robotik- und Automatisierungssektors dank fortschrittlicherer KI und engerer Arbeitsmärkte

  • von Tom Riley
  • 23 Oktober 2023 (5 Minuten Lesezeit)

    Rechtliche Hinweise

    Die Informationen dieser Internetseite richten sich an Anleger mit Sitz in der Schweiz.

    Für die unberechtigte Nutzung der Internetseite übernimmt AXA Investment Managers Schweiz AG (AXA IM) keine Haftung.

    Diese Webseite dient ausschliesslich Werbe- und Informationszwecken. Die publizierten Informationen und Meinungsäusserungen werden ausschliesslich zum persönlichen Gebrauch bereitgestellt. Die in diesem Dokument von AXA IM zur Verfügung gestellten Informationen, Daten, Zahlen, Meinungen, Aussagen, Analysen, Prognose- und Simulationsdarstellungen, Konzepte sowie sonstigen Angaben beruhen auf unserem Sach- und Kenntnisstand zum Zeitpunkt der Erstellung und können jederzeit und ohne vorherige Ankündigung geändert werden.

    AXA Investment Managers Schweiz AG übernimmt keine Gewährleistung (weder ausdrücklich noch stillschweigend) für Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der publizierten Informationen und Meinungsäusserungen. AXA Investment Managers Schweiz AG ist insbesondere nicht verpflichtet, nicht mehr aktuelle Informationen zu entfernen bzw. diese ausdrücklich als solche zu kennzeichnen. Soweit die in diesem Dokument enthaltenen Daten von Dritten stammen, übernimmt AXA IM für die Richtigkeit, Vollständigkeit, Aktualität und Angemessenheit dieser Daten keine Gewähr, auch wenn nur solche Daten verwendet werden, die als zuverlässig erachtet werden.

    Die Angaben auf der Internetseite der AXA Investment Managers Schweiz AG stellen weder Entscheidungshilfen für wirtschaftliche, rechtliche, steuerliche oder andere Beratungsfragen dar, noch dürfen allein aufgrund dieser Angaben Anlage- oder sonstige Entscheidungen gefällt werden.  Vor jeder Investitionsentscheidung sollte eine ausführliche und an der Kundensituation ausgerichtete Beratung erfolgen.

    Die Wertentwicklung der Vergangenheit bietet keine Gewähr und ist kein Indikator für zukünftige Anlageergebnisse und/oder die zukünftige Wertentwicklung oder Rendite einer Anlage. Wert und Rendite einer Anlage können steigen oder fallen und werden nicht garantiert.

    AXA Investment Managers Schweiz AG