Investment Institute
Wöchentlicher Marktkommentar (Take 2)

Fed und EZB signalisieren weitere Zinsanhebungen, Durchbruch für die Energiegewinnung

  • 19 Dezember 2022 (3 Minuten Lesezeit)

Alles Wichtige auf einen Blick

Wie erwartet hat die US-Notenbank Fed ihren Leitzins um 50 Basispunkte (Bp.) angehoben. Die Entscheidung war einstimmig. Damit bewegt sich ihr Leitzins nun in einer Spanne zwischen 4,25% und 4,05%, der höchsten seit 15 Jahren. Zudem wurde der Ausblick für Ende 2023 auf 5% bis 5,25% angehoben. In Reaktion auf die entschlossene Geldpolitik und die – nach der Abwärtskorrektur der BIP-Jahresprognose seitens der Fed von 1,2% auf 0,5% – schwächeren Aussichten für 2023 sind die Märkte gefallen. Leicht gestiegen sind dagegen die Inflationsaussichten. Die US-Notenbank rechnet nun damit, dass die Teuerungsrate auch 2025 noch leicht über ihrem Zwei-Prozent-Ziel liegen wird. Fed-Chef Jerome Powell unterstrich die Hartnäckigkeit der Teuerung und warnte die Märkte vor Fehlreaktionen auf den Fed-Ausblick.

Nachrichten aus aller Welt

Die Europäische Zentralbank (EZB) hat entsprechend den Markterwartungen ihre Zinsen um 50 Bp. auf 2% erhöht. Sie kündigte an, ihre Bilanz ab März 2023 bis zum Ende des 2. Quartals jeden Monat um durchschnittlich 15 Mrd. Euro zu verkürzen und dann das Tempo der weiteren Rückführung festzulegen. EZB-Präsidentin Christine Lagarde gab sich deutlich restriktiver als allgemein erwartet. Sie verwies auf die weiterhin schwierigen Inflationsbedingungen, betonte, es sei kein Zinsgipfel in Sicht und stellte noch für einen „erheblichen Zeitraum“ weitere Aufwärtsschritte um 50 Bp. in Aussicht. Die Bank of England hob ihren Leitzins von 3% auf 3,5% und damit zum neunten Mal in Folge an, um ihr Inflationsproblem zu lösen, und verwies auf mögliche „weiteren Erhöhungen“.

Zahl im Fokus: 3,15 Megajoule

Wissenschaftlern des US-Fusionsforschungszentrums NIF ist es gelungen, in einer Kernfusionsreaktion 3,15 Megajoule (MJ) und damit erstmals mehr Energie zu gewinnen, als eingesetzt wurde. Ihr Versuch ahmt den Prozess nach, aus dem die Sonne ihre Energie gewinnt. Dazu wurden 2,05 MJ Laserenergie auf wasserstoffgefüllte Kapseln geschossen. Bis zur Einspeisung von Fusionsenergie in die Stromnetze ist es jedoch noch ein weiter Weg. Insbesondere lief der Versuch nicht unter optimal effizienten Bedingungen ab und beanspruchte hohe Energiemengen für die Laser. Dennoch gilt dieser Durchbruch als Meilenstein auf dem Weg zu einer möglicherweise unbegrenzten CO2-freien Energiequelle.

Wissenswert

Zentrale Wirtschaftliche Arbeitskonferenz: Ein jährlich im Dezember stattfindender Gipfel, bei dem sich hochrangige chinesische Funktionäre über die Wirtschaftspolitik für das kommende Jahr austauschen sowie Wirtschaftswachstums- und Inflationsziele festlegen. Zwar gab es zunächst Hinweise auf eine mögliche Verschiebung, aber nun begann dieses erste entscheidende wirtschaftliche Treffen der neuen Führung der Kommunistischen Partei Chinas unter dem wiedergewählten Xi Jinping doch wie geplant am Donnerstag. Chinas Konjunkturausblick wird von den strengen Pandemiemassnahmen und den rasant steigenden Infektionszahlen in der Volksrepublik überschattet. Von offiziellen Stellen hiess es indes, die Regierung werde jetzt wieder ihr Augenmerk auf die Unterstützung des Wachstums legen. Kürzlich waren Lockerungen der Infektionsschutzvorgaben bekanntgegeben worden.

Das bringt die Woche

Am Montag erscheint der vielbeachtete deutsche ifo-Geschäftsklimaindex. Am Dienstag tagt die japanische Notenbank zum Zinsentscheid, und die Reserve Bank of Australia veröffentlicht das Protokoll ihrer letzten Sitzung. Das Protokoll der indischen Notenbank sowie aktualisierte Inflationsdaten aus Kanada werden für Mittwoch erwartet. Endgültige Schätzungen des Wachstums im 3. Quartal in Grossbritannien und den USA werden am Donnerstag vorgestellt. Die jüngsten Inflationszahlen aus Japan kommen am Freitag heraus.

Ähnliche Artikel

Wöchentlicher Marktkommentar (Take 2)

Fed und Bank of England erhöhen Zinsen, Euroraum-Inflation auf Rekordniveau

  • von AXA IM Investment Institute
  • 07 November 2022 (5 Minuten Lesezeit)
Wöchentlicher Marktkommentar (Take 2)

EZB erhöht Leitzins erneut, US-Wirtschaftswachstum legt wieder zu

  • von AXA IM Investment Institute
  • 31 Oktober 2022 (5 Minuten Lesezeit)
Wöchentlicher Marktkommentar (Take 2)

EZB-Protokoll spiegelt Angst vor hartnäckiger Inflation, OPEC+ plant Förderkürzung

  • von AXA IM Investment Institute
  • 10 Oktober 2022 (5 Minuten Lesezeit)

    Rechtliche Hinweise

    Die Informationen dieser Internetseite richten sich an Anleger mit Sitz in der Schweiz.

    Für die unberechtigte Nutzung der Internetseite übernimmt AXA Investment Managers Schweiz AG (AXA IM) keine Haftung.

    Diese Webseite dient ausschliesslich Werbe- und Informationszwecken. Die publizierten Informationen und Meinungsäusserungen werden ausschliesslich zum persönlichen Gebrauch bereitgestellt. Die in diesem Dokument von AXA IM zur Verfügung gestellten Informationen, Daten, Zahlen, Meinungen, Aussagen, Analysen, Prognose- und Simulationsdarstellungen, Konzepte sowie sonstigen Angaben beruhen auf unserem Sach- und Kenntnisstand zum Zeitpunkt der Erstellung und können jederzeit und ohne vorherige Ankündigung geändert werden.

    AXA Investment Managers Schweiz AG übernimmt keine Gewährleistung (weder ausdrücklich noch stillschweigend) für Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der publizierten Informationen und Meinungsäusserungen. AXA Investment Managers Schweiz AG ist insbesondere nicht verpflichtet, nicht mehr aktuelle Informationen zu entfernen bzw. diese ausdrücklich als solche zu kennzeichnen. Soweit die in diesem Dokument enthaltenen Daten von Dritten stammen, übernimmt AXA IM für die Richtigkeit, Vollständigkeit, Aktualität und Angemessenheit dieser Daten keine Gewähr, auch wenn nur solche Daten verwendet werden, die als zuverlässig erachtet werden.

    Die Angaben auf der Internetseite der AXA Investment Managers Schweiz AG stellen weder Entscheidungshilfen für wirtschaftliche, rechtliche, steuerliche oder andere Beratungsfragen dar, noch dürfen allein aufgrund dieser Angaben Anlage- oder sonstige Entscheidungen gefällt werden.  Vor jeder Investitionsentscheidung sollte eine ausführliche und an der Kundensituation ausgerichtete Beratung erfolgen.

    Die Wertentwicklung der Vergangenheit bietet keine Gewähr und ist kein Indikator für zukünftige Anlageergebnisse und/oder die zukünftige Wertentwicklung oder Rendite einer Anlage. Wert und Rendite einer Anlage können steigen oder fallen und werden nicht garantiert.

    AXA Investment Managers Schweiz AG